Holzbau und Gesamtbau Holzbau und Gesamtbau

Mehr Wohnraum schaffen dank optimaler Ausnützung bestehender Reserven.

Mit den schwindenden Landreserven und den stetig steigenden Grundstückpreisen liegt es auf der Hand, dass Verdichtungen eine immer wichtigere Rolle spielen. In Dierikon LU durften wir bei einer Realisierung eines Mehrfamilienhaus-Anbaus mitwirken, um mehr Wohnraum schaffen zu können.

Die Anforderungen an den Baustoff für solche Vorhaben sind gross: Gefragt sind Flexibilität, um individuelle Lösungen zu finden, und ein geringes Eigengewicht, das der Statik zugutekommt. Holz eignet sich dafür perfekt und lässt kreative Erweiterungen zu, wie kein anderes Baumaterial.

Bauexperten ersparen Leerläufe und unnötige Ausgaben

Den Vorteile des Holzbaus waren sich auch das Bauherrenehepaar aus Dierikon LU bewusst, welche beim Kauf 2006 eines im Jahre 1970 erbauten Gebäudes wussten, dass Um- und Anbauplanungen Bestandteil des Kaufes der Liegenschaft waren. Das erworbene Haus befand sich im Dorfbild-Schutz und sollte als erstes durch eine Erweiterung mehr Wohnraum bieten. Bereits beim Vorprojekt im Jahre 2006 waren diverse Ämter und Fachpersonen bei der Planung involviert.

Das Ehepaar holte uns als externen Bauexperten hinzu und wir durften die Bauleitung übernehmen. Zusammen mit einem Ingenieur wurde geprüft, welche Möglichkeiten bei der Nutzung der bestehenden Landreserven umgesetzt werden konnten.

Der moderne Holzsystembau für individuelle Lösungen

Aufgrund dessen, dass der Anbau auf ein bestehendes Sockelgeschoss gebaut werden musste, war schnell klar, dass der Anbau in Holzbauweise erfolgen soll. Dieser bringt eine schnelle Erstellungszeit mit sich, da Baumeisterarbeiten vor Ort und die Konstruktion der Elemente im Werk gleichzeitig erfolgen konnten. Dank der Trockenbauweise waren die Immissionen auf der Baustelle auf ein Minimum reduziert und das bestehende Gebäude konnte während der Bauphase bewohnt bleiben.

Erfahrungsbericht Teil 2

Erfolgreiche Bauphase mit Folgen

Nachdem diverse baurechtliche Abklärungen und die Erstellung der Kostenschätzung gemacht wurden, begannen wir im Herbst 2014 mit der Bauausführung des Anbaus. Innerhalb fünf Monaten entstanden drei moderne Wohnungen, welche im darauf folgenden Frühjahr bezogen werden konnten.

Im vergangenen Jahr wurde auch das bestehende in Massivbauweise erbaute Gebäude saniert und wir haben im Dachgeschoss die sichtbare ältere Holzkonstruktion mit einer neuen Dachschalung verkleidet. Der Altbau Dachstock soll zukünftig auch als Wohnfläche genutzt werden können.

Erfahrungsbericht Teil 3

Ein Ergebnis das überzeugt

Das Ergebnis hat die Liegenschaftsbesitzer und die Gemeinde Dierikon überzeugt. Nicht nur optisch, sondern auch in der Umsetzung. Es wurde wie gewünscht darauf geachtet, dass die Erweiterung nicht nur optisch, sondern auch in der Nutzung optimal und praktisch umgesetzt wird. Des Weiteren passt sich das äussere Erscheinungsbild dank der vertikal verlaufenden Aussenfassade aus Fichten-Tannen-Holz harmonisch in die ländliche Umgebung ein.

Als Holzbaupartner und verantwortliche Bauleitung wussten wir, welche Kriterien der Bauherrschaft wichtig waren und haben diese fortlaufend beraten und in allen Belangen betreut. Wir haben gemeinsam mit ihnen und allen involvierten Instanzen nach der bestmöglichsten Lösung gesucht und zu ihrer Zufriedenheit gefunden.

Erfahrungsbericht Teil 4

Fazit des Bauherrenehepaares

Wir sind sehr zufrieden mit der Umsetzung des Anbaus. Wir sind uns bewusst, dass es keine Selbstverständlichkeit ist, mit vielen Instanzen und Schnittstellen gemeinsam eine für alle Parteien überzeugende Lösung zu finden.

Uns war die praktische Nutzung und die Bewilligungsfähigkeit des Anbaus sehr wichtig. Und natürlich, dass die Kosten effizient eingesetzt und fortlaufend kontrolliert werden. Dies wurde zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Wir fanden die Zusammenarbeit mit der Firma Kost vorzüglich und finden nur lobende Worte. Natürlich sind auch hier, wie auf den meisten Baustellen, mal Fehler passiert. Aber selbst da handelte die Firma Kost vorbildlich, wie interessiert und konstruktiv sie mit uns jeweils nach einer Lösung gesucht haben. Wir schätzten die individuelle Betreuung und fühlten uns jederzeit bestens aufgehoben.

Erfahrungsbericht Teil 5

Lassen Sie sich beraten

Ein Bauvorhaben kann sich als äusserst komplexe Angelegenheit erweisen: Behörden, am Bau beteiligte Unternehmen, Nachbarn, Bauvorschriften, physikalische uns statische Voraussetzungen und Förderprogramme müssen berücksichtigt, koordiniert und miteinbezogen werden.

Mit Kost als Gesamtbaudienstleister können Sie entspannt der Realisierung Ihres Bauvorhabens entgegenblicken. Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns Sie beraten zu dürfen.

Ihre Ansprechpartner

Ueli Murpf

Geschäftsleitung / Leiter Holzbau

Ralph Schaltegger

Geschäftsführer Gesamtbau