Neubau Schulhaus Nottwil LU

Ein elegantes Schulhaus komplett aus heimischem Holz. Die bestehende Dorfschulanlage in Nottwil im Kanton Luzern wurde durch einen modernen Neubau in Holzbauweise erweitert. Ein Holzmontagebau, der auch bei öffentlichen Bauten durch seine Vorzüge überzeugt.

Abgesehen von der Dimension des Gebäudes (50 Meter Länge, 15 Meter Breite und 14 Meter Höhe) ist zu erwähnen, dass beim gesamten Bau, im Innen- wie im Aussenbereich, ausschliesslich heimisches Holz verwendet wurde. Auch dort, wo bei anderen Bauten oft Beton zum Einsatz kommt, wird der widerstandsfähige Werkstoff Holz eingesetzt. So zum Beispiel beim Tragwerk, welches aus Brettschichtholz besteht.

Die zweifach behandelte Schalung aus Weisstannen-Holz verleiht dem Schulhausgebäude mit den sichtbar hervorstehenden Lisenen eine besonders elegante Optik. Die belüftete Fassade sorgt für eine natürliche Luftzirkulation und verhindert Feuchtigkeitsbildung. Dank der vorgehängten Fassade ist eine optimale Wärmedämmung gewährleistet.

Der an der Hanglage etwas herabgesetzte vierstöckige Neubau ist durch zwei Zugangsstege aus Lärchenholz mit dem bestehenden Schulhausareal verbunden.

Die Erweiterung umfasst neun Räume für die Primarschule und zwei Kindergärten.

Detailinformationen

Baujahr

2016 - 2017

Ort

Nottwil LU

Bauherrschaft

Gemeinde Nottwil

Architektur

Graber & Steiger Architekten, Luzern

Im Auftrag enthalten

- Komplettes Holzgebäude
- Tragwerk mit Brettschichtholz
- Böden mit Lignatur-Elementen
- Decke aus Lignatur-Elementen
- Fassadenschalung mit hervorstehenden Lisenen
- Innere Beplankung aus sichtbaren Fichten- und Tannen-Holzplatten
- Zugangssteg aus Lärchenholz