Endspurt bei der Schulhauserweiterung in Nottwil.

Der Sommer rückt näher und somit auch die planmässige Fertigstellung der Schulhauserweiterung in Nottwil. Auf der Baustelle hat sich in den letzten paar Wochen einiges getan.

Von aussen scheint der Neubau aus heimischem Holz schon fast fertig zu sein. Die zweifach behandelte Schalung aus Weisstannen-Holz verleiht dem neuen Schulhausgebäude mit den sichtbar hervorstehenden Lisenen eine besonders elegante Optik. Die belüftete Fassade sorgt für eine natürliche Luftzirkulation und verhindert Feuchtigkeitsbildung. Dank der vorgehängten Fassade ist eine optimale Wärmedämmung gewährleistet.

Der an der Hanglage etwas herabgesetzte Neubau ist durch zwei Zugangsstege aus Lärchenholz mit dem bestehenden Schulhausareal verbunden.

Angenehmes Raumklima im Inneren

Im Inneren des Gebäudes wird gerade auf Hochtouren am Innenausbau gearbeitet. Der Linoleum-Bodenbelag mit darunterliegenden Vollholzelementen ist besonders robust. Die Innenwand Beplankung aus Fichten- und Tannenholz Dreischichtplatten sowie die Decke aus Lignatur-Elementen sorgen für eine angenehme Raumakustik und lassen die Räume noch grösser wirken.

Die seit Mitte September 2016 im Bau stehende Schulhauserweiterung wird ab Sommer 2017 insgesamt neun Räume für die Primarschule und zwei Kindergärten bereitstellen.

Bericht im Fachmagazin holzBaumarktschweiz 03/2017

Architektur: Graber & Steiger, Luzern

Ähnliche Beiträge aus der selben Kategorie:

05. Sep. 2017

Zum Schulstart ein Schulhaus komplett aus heimischem Holz.

Das neue vierstöckige Schulhaus in Nottwil LU am Sempachersee ist mit einer Dimension von 50 Meter Länge, 15 Meter Breite und 14 Meter Höhe sicherlich eines der grösseren Holzbauprojekte, die wir bis dato realisieren durften. Ein Vorzeigeobjekt nicht nur für uns, sondern auch für die Gemeinde Nottwil.

Weiterlesen