Eine schicke Holzfassade für eine moderne Wohnüberbauung.

An leicht abfallendem Nordhang mit freier Sicht auf das Luzerner Seebecken entsteht die neue Wohnüberbauung „Dittli-Park“, bestehend aus einem 3-geschossigen und vier 4-geschossigen Mehrfamilienhäusern.

Im schönen Matthof- und Stutzquartier entsteht mit dem Dittli-Park ein liebenswertes Zuhause mit Sicht auf den Vierwaldstättersee für Jung und Alt. Fünf Mehrfamilienhäuser vereinen hier Stadtleben und Naturnähe, begeistern mit moderner Architektur und überzeugen mit einer nachhaltigen Bauqualität.
Im Auftrag der Firma Rüssli Architekten AG und der Bauherrschaft Stiftung Werner und Michelle Dittli-Tripault durften wir die Aussenfassaden der Mehrfamilienhäuser realisieren. Das heimische Nadelholz Weisstanne verleiht der Überbauung ein naturverbundenes Flair, welches das zentrale Element der Überbauung, den Park, mit Bezug zur Natur als „Ruheinsel“ unterstreicht.

Das Weisstannenholz ist von matter beiger Farbe und somit zeitlos schön. Es erlaubt ein ästhetisches, zeitloses Design. Der warme Farbton des Holzes schafft behagliche Lebensräume mit Atmosphäre – auch im Aussenbereich. Die helle, natürliche Farbe behält das Weisstannenholz auch im Licht. Es dunkelt weniger nach als andere Hölzer. Ein weiterer Vorteil des heimischen Holzes ist, dass es sich auch ideal mit anderen Baustoffen wie Glas, Stahl, Beton oder Stein kombinieren lässt.

Das harzfreie Holz der Weisstanne eignet sich hervorragend für die Verwendung als Aussenfassade. Die Harzfreiheit erleichtert Oberflächenbehandlungen in höchster Qualität für den Innen- und Ausseneinsatz. Gleich ob Öle, Wachse oder andere ökologische Veredelungsprodukte verwendet werden, die Tanne verfügt über eine hervorragende Tränkfähigkeit und übertrifft darin viele andere Hölzer. Nach alten "Bauererfahrungen" ist die Tanne auch dauerhaft und wetterbeständig. Deshalb ziert sie oft die Fassaden der Wetterseite alter Bauernhäuser. Für die Dauerhaftigkeit bürgt natürlich eine fachgerechte Konstruktion und Anwendung des Holzes. Für eine lange Haltbarkeit und zur Gewährleistung der Werterhaltung der Fassade wurde das Holz der gesamten 2'900 m2 Fassadenfläche farblos druckimprägniert und zweimal mit Samicolor Öllasur vorbehandelt. Die Öllasur ist offenporig und feuchtigkeitsregulierend und ist ein guter Durchfeuchtungs- und UV-Schutz für das Holz.

Seit diesem Frühjahr bietet die zeitlos schöne Wohnüberbauung für 29 Parteien ein neues Zuhause mit hohem Wohnkomfort.

Architektur: Rüssli Architekten AG, Luzern

Ähnliche Beiträge aus der selben Kategorie:

25. Jul. 2018

Wie ein denkmalgeschütztes Haus zu neuem Leben erwachte.

Wenn Altes erhalten bleibt und in neuem Glanz erstrahlt, dann wird es auch für künftige Generationen noch viele schöne Geschichten zu erzählen haben. So das denkmalgeschützte Haus zur Gerbe in Rothenburg LU, welches gemäss Baugeschichte der Gemeinde Mitte 18. Jahrhundert erbaut wurde.

Weiterlesen

20. Jul. 2018

Förderbeiträge für die Sanierung von Gebäudehüllen.

Eine Investition in die Gebäudehülle lohnt sich gleich mehrfach! Sie steigern dadurch den Wohnkomfort und den Wert Ihrer Liegenschaft. Sie reduzieren mit einer neuen Gebäudehülle den Energieverbrauch und die Heizkosten sinken. Zudem leisten Sie dadurch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Rundum also eine gute Sache!

Weiterlesen

18. Jul. 2018

Auf der Rigi wird wieder gebaut.

Seit Ende Mai diesen Jahres sind die Bautätigkeiten auf der schön gelegenen Rigi-First wieder in vollem Gange. Wir freuen uns verkünden zu können, dass demnächst weitere Rigi Lodges entstehen.

Weiterlesen

08. Jun. 2018

Wohnüberbauung Moos in Cham ZG

Idyllisch und harmonisch auf die Umgebung abgestimmt, entsteht am Dorfrand in der Gemeinde Cham im Kanton Zug demnächst die Wohnüberbauung "Moos", welche Platz für 48 moderne und individuell gestaltete Wohnungen bieten wird.

Weiterlesen